Zertifiziertes ENDOPROTHESEN-ZENTRUM MÜNCHEN

Eine fortgeschrittene Arthrose verursacht starke Schmerzen und schränkt Ihre Beweglichkeit und Mobilität so massiv ein, dass Ihre Lebensqualität davon deutlich beeinträchtigt ist. Durch die Implantation einer Endoprothese (Einsetzen eines künstlichen Gelenkes) kann Ihnen jedoch wieder ein nahezu schmerzfreies Leben ermöglicht werden.

Patienten, die ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk benötigen, erwarten eine optimale Versorgung nach aktuellen und geprüften Behandlungsmethoden. Jahrelange operative Erfahrung und der Einsatz von etablierten und modernsten Therapieverfahren sind die beiden Grundsäulen des zertifizierten Endoprothesen-Zentrums München. Als Spezialist im Bereich Gelenkersatz und zertifizierter Hauptoperateur hat Dr. med. Christian Simperl bereits mehrere Tausend solcher künstlichen Gelenke eingesetzt. Sein Schwerpunkt hierbei ist der Einsatz von minimal-invasiven, muskel- und gewebeschonenden Techniken, um Ihnen eine möglichst schnelle und schmerzfreie Rehabilitation zu ermöglichen.

Die Operationen führt Dr. Simperl in der chirurgischen Spezialklinik Dr. Lubos Kliniken München-Bogenhausen durch. Mit über 1.000 Prothesenimplantationen pro Jahr gehört die Klinik zu den drei größten zertifizierten EndoProthetikZentren Münchens. Sie ist mit dem EndoCert-Siegel ausgezeichnet, dem weltweit ersten System zur Zertifizierung medizinischer Einrichtungen im Bereich des Gelenkersatzes. Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sichert mit der EndoCert-Initiative die qualitativ hochwertige Durchführung endoprothetischer Eingriffe. Mit der Teilnahme am Zertifizierungsprozess verpflichten sich zertifizierte Operateure und Kliniken zur Einhaltung höchster Qualitätsstandards.

Als leitender Arzt, Koordinator und Hauptoperateur des Zentrums implantiert Dr. med. Christian Simperl in der Endoprothetischen Abteilung der Dr. Lubos Kliniken am meisten Prothesen pro Jahr. Im Mittelpunkt stehen dabei immer Sie als Mensch mit Ihren individuellen Bedürfnissen. Ihre persönliche Betreuung ist Dr. Simperl besonders wichtig. Daher sind Untersuchung, Diagnostik, Operation und Nachbehandlung bei ihm in einer Hand, so dass jeder Patient eine Chefarztbehandlung erhält.

 

Zertifiziertes ENDOPROTHESEN-ZENTRUM MÜNCHEN

Patienten, die ein künstliches Hüft- oder Kniegelenk benötigen, erwarten eine optimale Versorgung nach aktuellen und geprüften Behandlungsmethoden. Jahrelange operative Erfahrung und der Einsatz von etablierten und modernsten Therapieverfahren sind die beiden Grundsäulen des zertifizierten Endoprothesen-Zentrums München. Als Spezialist im Bereich Gelenkersatz und zertifizierter Hauptoperateur hat Dr. med. Christian Simperl bereits mehrere Tausend solcher künstlichen Gelenke eingesetzt. Sein Schwerpunkt hierbei ist der Einsatz von minimal-invasiven, muskel- und gewebeschonenden Techniken, um Ihnen eine möglichst schnelle und schmerzfreie Rehabilitation zu ermöglichen.

Die Operationen führt Dr. Simperl in der chirurgischen Spezialklinik Dr. Lubos Kliniken München-Bogenhausen durch. Mit über 1.000 Prothesenimplantationen pro Jahr gehört die Klinik zu den drei größten zertifizierten EndoProthetikZentren Münchens. Sie ist mit dem EndoCert-Siegel ausgezeichnet, dem weltweit ersten System zur Zertifizierung medizinischer Einrichtungen im Bereich des Gelenkersatzes. Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) sichert mit der EndoCert-Initiative die qualitativ hochwertige Durchführung endoprothetischer Eingriffe. Mit der Teilnahme am Zertifizierungsprozess verpflichten sich zertifizierte Operateure und Kliniken zur Einhaltung höchster Qualitätsstandards.

Als leitender Arzt, Koordinator und Hauptoperateur des Zentrums implantiert Dr. med. Christian Simperl in der Endoprothetischen Abteilung der Dr. Lubos Kliniken am meisten Prothesen pro Jahr. Im Mittelpunkt stehen dabei immer Sie als Mensch mit Ihren individuellen Bedürfnissen. Ihre persönliche Betreuung ist Dr. Simperl besonders wichtig. Daher sind Untersuchung, Diagnostik, Operation und Nachbehandlung bei ihm in einer Hand, so dass jeder Patient eine Chefarztbehandlung erhält.

Image